Wenn du online mit deinem Business erfolgreich sein möchtest, dann führt kein Weg an den sozialen Medien vorbei. Die meisten von uns sind mindestens auf Facebook unterwegs, doch welche anderen Kanäle machen Sinn?

Das hängt natürlich sehr stark von deiner Zielgruppe und deinem Angebot ab, aber ich würde dir empfehlen, einmal bei LinkedIn vorbeizuschauen. Es sind immer noch sehr viele Führungskräfte, und Angestellte dort vertreten, aber immer mehr Selbständige entdecken LinkedIn als einen erfolgreichen Kanal, um bekannter zu werden, Kontakte zu knüpfen und am Ende auch Kunden zu gewinnen.

Schau einfach mal nach, ob deine Zielgruppe und deine Mitbewerber dort aktiv sind. Wenn ja, dann ist es ein deutlicher Hinweis, dass du es dir auch einmal überlegen solltest, dort zu posten.

Ich möchte dir heute 5 Gründe nennen, warum du jetzt mit LinkedIn starten solltest.

1. Hohe Reichweite

LinkedIn ist das größte Business-Netzwerk weltweit. Im September 2019 hatte es mehr als 645 Millionen Mitglieder und damit eine ganze Menge potenzieller Kunden.

Im Gegensatz zu anderen Kanälen posten noch nicht sooo viele Menschen selbst, sondern informieren sich. Das ist natürlich deine Chance, mit wertvollen Inhalten für deine Zielgruppe auf dich aufmerksam zu machen.

2. Professionell, aber nicht mehr so steif

LinkedIn hat immer noch den Ruf, steif zu sein. Wenn du es mit Facebook vergleichst, ja, da hast du absolut recht. Aber es ist lockerer geworden. Du kannst bei der Kommentar-Funktion zwischen unterschiedlichen Emojis wählen, Videos online stellen und auch Zitate sind ok.
Live-Videos werden auch kommen, die Tests laufen gerade in der Beta-Phase.

Aber es ist immer noch ein Business-Netzwerk, in dem überwiegend Mitarbeiter aus großen Unternehmen, Führungskräfte und Selbständige unterwegs sind. Wenn das deine Zielgruppe ist, dann musst du einfach auf LinkedIn sein.
Hier solltest du in jedem Fall ein professionelles Profilbild verwenden, damit du dich nicht selbst disqualifizierst.

Der Tonfall ist etwas formeller, auch wenn du nicht zwingend siezen musst. Ich tue es zumindest nicht.

Katzenvideos, Urlaubsbilder und ähnliche Inhalte wirst du hier nicht finden und das finde ich ehrlich gesagt auch gut so.

3. Ein kostenloser Account reicht völlig

Du kannst natürlich auch einen Premium-Account buchen, aber für den Anfang reicht der kostenlose Zugang völlig.

Damit kannst du schon sehr viele Funktionen nutzen, dich mit anderen Menschen verbinden, Beiträge und Artikel veröffentlichen, Gruppen gründen, eine Unternehmensseite erstellen etc.
Über SlideShare  kannst du Präsentationen zu deinem Thema hochladen und so mit deinem Wissen auf dich aufmerksam machen.

4. Beiträge und Artikel

Ähnlich wie bei Facebook gibt es einen Feed, in dem deine Beiträge gezeigt werden. Sie verschwinden aber auch mit der Zeit.
Doch du kannst auch Artikel schreiben, die länger und ausführlicher sein können. Diese bleiben auf deinem Profil bestehen und untermauern deinen Expertenstatus. Du kannst also Inhalte veröffentlichen, die immer wieder gelesen werden können, statt zu verschwinden.
Du hast also gleich 2 Wege, um Vertrauen aufzubauen.

5. Viele Möglichkeiten, dich als Experte zu positionieren

Auf deinem Profil kannst du dich mit Videos, mit Grafiken, mit PDFs und mit deinem Lebenslauf als Experte darstellen und dein Angebot präsentieren. Du kannst dir von deinen Kunden deine Kenntnisse bestätigen lassen.

Mit regelmäßigen Beiträgen und Artikeln kannst du auf dich aufmerksam machen und das bei Menschen, die eben nicht auf Facebook oder Instagram unterwegs sind. Je professioneller du dich darstellst, desto eher machst du auf dich aufmerksam und kannst neue Kontakte knüpfen.
Weil LinkedIn ein Business-Netzwerk ist, sind hier die Mitglieder übrigens auch eher bereit, für Qualität höhere Preise zu bezahlen.

Bonus-Tipp: Google liebt LinkedIn

Wenn jemand gezielt nach dir über Google sucht, um sich über dich und dein Angebot über Facebook hinaus zu informieren, dann ist die Chance sehr hoch, dass dein LinkedIn-Profil ganz weit oben angezeigt wird. Das baut mehr Vertrauen auf als ein Facebook-Profil, bei dem du dich hinter Zitaten, Bildern von Blumen und deinen Urlaubsbildern versteckst.

 

Willst du jetzt mit LinkedIn starten?
Dann ist der Social Media Praxis Workshop für dich! Wir tauchen an einem Wochenende in Facebook, Pinterest und LinkedIn ein. Nach diesen 2 Tagen nutzt du neue Funktionen von Facebook, hast du einen optimal eingerichteten Account bei LinkedIn und Pinterest, kennst mindestens 5 unterschiedliche Wege, wie du Inhalte für deine Posts findest und kennst einige Tools, die dir helfen, deine Inhalte einfach zu erstellen und effektiv online zu bringen.

Hier findest du alle Infos über den Workshop am 14. und 15.12.

Mich findest du natürlich auch auf LinkedIn. Bist du auch schon dort?

 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden

Ivana

Bammel vor der Technik? Unsicher, welchen Schritt du gehen sollst? Ich begleite dich auf meinem Blog und in meinen Coachings dabei, dein Unternehmen, für das du brennst, erfolgreich online zu bringen. Lass uns doch einfach mal sprechen und vereinbare ein kostenloses Erstgespräch mit mir.