Hast Du schon einmal über ein Vision Board nachgedacht? Schon mal etwas darüber gehört oder gelesen oder fragst Du Dich gerade, was das überhaupt ist? Ich habe meines zur Jahreswende gebastelt, denn es ist eine prima Sache, um Träume zu visualisieren und dem Unterbewusstsein auf die Sprünge zu helfen, damit es Dich bei der Verwirklichung unterstützt. Aber fangen wir am Anfang an: Was ist ein Vision Board? Ein Vision Board ist ein Plakat, eine Tafel,Lies weiter


Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden:

Wenn Du mit Meditation anfängst, dann kennst Du vielleicht das Problem, dass Du Dich nicht lange konzentrieren kannst, Deine Gedanken abdriften oder Du anfängst, über den nächsten Einkauf nachzudenken. Die berühmten Affen im Kopf eben, die dort eine Riesenparty veranstalten, während Du gerade verzweifelt versuchst, die Erleuchtung zu erlangen. Mir geht es da manchmal genauso. Daher möchte ich Dir ein paar Tricks und Hilfsmittel vorstellen, die ich ausprobiert habe und die gut funktionieren: 1. GebetskettenLies weiter


Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden:

Ein klares Ja von meiner Seite! Und warum das so ist, darüber möchte ich heute schreiben. Einfach machen ist das Geheimnis Ich habe letztes Jahr angefangen, einfach 2 Stationen vor meinem Büro aus der U-Bahn auszusteigen und den Rest zu gehen. Das hatte mehrere Gründe: Ein wenig Bewegung tut immer gut. Besser 20-25 Minuten täglich zügig gehen als 1x die Woche sich eine Stunde im Studio abrackern. Finde ich zumindest. Mir fällt es schwerer, meinenLies weiter


Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden:

Ich bin der Meinung, dass eigentlich jeder ein Kraftbuch haben sollte. Was ist eigentlich ein Kraftbuch? Ein Kraftbuch ist ein schönes Notizbuch, in das Du alles schreibst, was Dir Kraft gibt. Das ist auch der Unterschied zum Tagebuch. Da schreibe ich zumindest all das hinein, was einfach raus soll. Es ist ein wenig eine „Müllhalde“ auch für die negativen Erlebnisse und Gefühle. Wenn ich Tagebuch schreibe, sortiere ich meine Gedanken, bringe Struktur hinein und verschaffeLies weiter


Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden:

Ich weiß, ich weiß, über Atem-Meditation sind schon ganze Bücher verfasst worden und nun komme ich daher und will das Ganze in einem Blogpost behandeln. Jep, will ich. Ich will Dir einen einfachen, praktischen Weg zeigen, aber ich verspreche Dir keine Instant-Erleuchtung und auch nicht, dass Du binnen kürzester Zeit die positiven Aspekte der Meditation erfährst. Nö, der Weg wird etwas länger dauern, als den Artikel zu lesen und umzusetzen. Das praktische an der AtemmeditationLies weiter


Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden:

Vor nicht allzu langer Zeit haben wir zu unserer Katzendame einen Kater geholt. Er sollte etwas Leben in die Bude bringen und das tut er auch. Die beiden tolerieren sich (mit Abstrichen), aber ich will hier nicht über die Zusammenführung von Katzen schreiben, sondern über das, was mich der kleine Kerl gerade lehrt. Wir haben ihn aus dem Tierheim geholt, er ist ein Fundkater und hat, keiner weiß wie lange, draußen gelebt und überlebt. DaherLies weiter


Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden:

Keine Angst, jetzt kommt kein ewig langer Cat Content… aber ich möchte Dir heute erzählen, warum Katzen die perfekten Lehrer sind und was wir alles von ihnen lernen können: 1. Perfekte Entspannung Eine Katze verschläft die meiste Zeit des Tages. Sie ist nicht davon getrieben, möglichst viel Beute zu machen, nur so viel, damit sie überlebt. Den Rest des Tages erholt sie sich, spielt, entspannt. Allein schon einer Katze beim schlafen zuzusehen, beruhigt Dich auch.Lies weiter


Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden:

Mit dem Beitrag bin ich bei Juttas Blogparade zum Thema „Sei unperfekt!“ mit dabei. Lass uns gemeinsam gegen den Perfektionismus antreten. Und Spaß haben!   Seien wir mal ehrlich, heute muss doch alles perfekt sein, die Figur (am besten Size Zero), die Haare, die Haut, die Klamotten, der Partner usw. Das sind zumindest die Anforderungen, die die Gesellschaft an uns stellt und denen wir uns oft unterwerfen. Aber warum eigentlich? Ich denke, viele möchten esLies weiter


Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden:

Nein, kein Tippfehler – ich meine nicht Wasabi, diese scharfe grüne Paste, sondern Wabi Sabi. Das kommt auch aus Japan, aber damit hören die Gemeinsamkeiten auch schon auf. Ich weiß nicht, wie es bei Dir ist, ich habe einen Hang zur Perfektion, zum Beispiel, wenn ich etwas Neues ausprobiere. Dann muss alles sofort klappen, ohne viel Üben und Ausprobieren muss das Ergebnis 100%ig sein. Kommt Dir das bekannt vor? Dann willkommen im Club und vielleichtLies weiter


Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden: