Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1. Geltungsbereich

Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für die Angebote von Ivana Drobek (Anbieterin).

Die AGB gelten in der Schweiz und im Ausland, sofern die Parteien sie ausdrücklich oder stillschweigend anerkennen.
Es gilt Schweizer Recht.

Änderungen und Nebenabreden sind nur wirksam, wenn sie von beiden Parteien schriftlich vereinbart werden.

Sollte eine Bestimmung unwirksam sein oder werden oder die AGB eine Lücke enthalten, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung wird dann durch eine Regelung ersetzt, die dem Sinn der unwirksamen Bestimmung möglichst nahekommt.

Es gelten ausschließlich diese AGB. Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen, die der Kunde verwendet, werden nicht anerkannt, es sei denn, dass die Anbieterin ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich oder in Textform zustimmt.

Das Angebot der Anbieterin richtet sich an Unternehmer*innen.

 

2. Vertragsabschluss

Der Vertragsabschluss kommt durch die Bestätigung der Anbieterin über die Vereinbarung betreffend den Bezug von Produkten und Dienstleistungen zustande.

Der Vertrag kommt des Weiteren zustande, wenn die von der Anbieterin angebotenen Dienstleistungen in Anspruch genommen und / oder Produkte über den Onlineshop der Anbieterin bestellt oder diese direkt gekauft werden.

 

3. Preise und Rückerstattung

Vorbehaltlich anderweitiger Offerten, verstehen sich alle Preise in Schweizer Franken (CHF) oder in Euro (€).

Mehrwertsteuer wird nicht ausgewiesen, da die Anbieterin in der Schweiz nicht mehrwertsteuerpflichtig ist.

Die Preise sind je nach Angebot unterschiedlich. Sie gelten immer nur für eine Person.

Die Anbieterin behält sich vor, die Preise jederzeit zu ändern. Es gelten die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen Preise auf der Website der Anbieterin oder die Preise des individuellen Angebots.

Eine Rückerstattung der Kosten ist nicht möglich.

 

4. Bezahlung

Generell gilt für das gesamte Angebot Vorauskasse.

Der in Rechnung gestellte Betrag ist innert 14 Tagen ab Rechnungsdatum zu bezahlen. Wird die Rechnung nicht binnen vorgenannter Zahlungsfrist beglichen, behält sich die Anbieterin eine Abmahnung und einen Rücktritt vor.

Die Rechnungsfrist kann nach Absprache individuell geändert werden.

Nach Absprache kann Ratenzahlung vereinbart werden.

Bei elektronischen Zahlungen erklärt sich der Kunde* mit den Zahlungsbedingungen des Zahlungsabwicklers einverstanden.

 

5. Technische Voraussetzungen der Leistungserbringung

Nach Anmeldebestätigung/Zahlung erhält der Kunde rechtzeitig die Zugangsdaten zu den entsprechenden virtuellen Räumen.

Falls die Teilnehmerzahl beschränkt ist, werden die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Es ist Sache des Kunden, die erforderlichen technischen Voraussetzungen zu schaffen.

Dazu gehört in der Regel eine Email-Adresse und ein Internet-Zugang. Darüber hinaus kann noch die Installation weiterer Online-Kommunikationsmittel (z.B. Zoom) erforderlich sein. Die Anbieterin informiert den Kunden rechtzeitig. Diese Kosten sind nicht im Preis enthalten und vom Kunden zu tragen.

Da die Datenkommunikation über das Internet derzeit nicht ständig fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden kann, übernimmt die Anbieterin keine Verantwortung, falls eine Teilnahme wegen technischer Probleme nicht möglich ist.

Ebenso wenig haftet die Anbieterin nicht für die ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit der Onlineangebote und Online-Verkaufssysteme.

 

6. Vertraulichkeit und Datenschutz

Beide Parteien, sowie deren Hilfspersonen, verpflichten sich, sämtliche Informationen, welche im Zusammenhang mit den Leistungen unterbreitet oder angeeignet wurden, vertraulich zu behandeln. Diese Pflicht bleibt auch nach der Beendigung des Vertrages bestehen.

Insbesondere verpflichtet sich der Kunde, die ihm zur Verfügung gestellten Unterlagen nur für den persönlichen Gebrauch zu nutzen und sie nicht weiterzugeben. Eine kommerzielle oder anderweitige Nutzung der Unterlagen wird ausdrücklich untersagt. Jedwede Vervielfältigung, Weitergabe an Dritte oder sonstige Nutzung ist nur nach Absprache und mit vorheriger schriftlicher Zustimmung der Anbieterin zulässig.

Es gilt die Datenschutzerklärung.

 

7. Allgemeine Haftung und Verantwortlichkeit

Bei allen Angeboten ist der Kunde selbst für eine ausreichende Versicherungsdeckung für direkte und indirekt verursachte Schäden verantwortlich.

Die Nutzung der eigenen Räumlichkeiten der Anbieterin oder von angemieteten Räumlichkeiten erfolgt auf eigene Gefahr des Kunden.
Die Anbieterin haftet nicht für Diebstahl und Verlust von Gegenständen.

Die Anbieterin haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Bei Fahrlässigkeit haftet sie nur bei der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, jedoch der Höhe auf die vereinbarte Vergütung. Für leicht fahrlässige Schäden wird die Haftung ausgeschlossen.
Sofern die Anbieterin Hilfspersonen einsetzt, übernimmt sie für sie keine Haftung.

Eine Haftung für mittelbare Schäden wird ausgeschlossen.

Der Kunde bestätigt, dass keine gesundheitlichen Bedenken bei der Teilnahme von Workshops, Seminaren oder Coachings entgegenstehen. Er nimmt an den Angeboten der Anbieterin eigenverantwortlich teil. Vorhandene psychische oder physische gesundheitliche Einschränkungen werden der Anbieterin bei der Anmeldung des Kurses / Workshop / Veranstaltung mitgeteilt. Sollte im Laufe des Kurses / Veranstaltung / Workshop eine gesundheitliche Einschränkung eintreten, wird die Anbieterin umgehend informiert.

Die Anbieterin behält sich das Recht vor, einen Kunden während eines Kurses / Workshops / Veranstaltung auszuschliessen, wenn Bedenken hinsichtlich der physischen und/oder psychischen Fähigkeit zur Teilnahme bestehen.

8. Inhalt des Angebots

Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die Anbieterin behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

 

9. Online-Kurse /Coaching

9.1 Durchführung der Kurse

Die Anbieterin behält sich vor, einzelne Kurse abzusagen (beispielsweise bei Krankheit oder bei einer zu geringen Anzahl Anmeldungen). In diesem Fall werden bereits bezahlte Kursgelder vollumfänglich zurückerstattet. Vorbehalten bleiben auch Änderungen des Kursortes oder der Kurszeiten.

Weitergehende Ansprüche des Kunden, insbesondere Schadenersatzansprüche (auch Stornogebühren für Reise oder Hotelkosten) bei Änderungen oder Absage einer Veranstaltung bestehen nicht.

 

9.2. Nicht in Anspruch genommene Leistungen

Werden die vereinbarten Stunden von Coaching oder Mentoring nicht in Anspruch genommen, verfallen sie nach 6 Monaten nach der letzten genommenen Stunde. Eine Rückerstattung der Bezahlung findet nicht statt.

Kann der Kunde an einem Kurs nicht teilnehmen, besteht kein Rückvergütungsanspruch.

Im Einzelfall kann der Kunde, sofern der Kurs wiederholt wird, an dem Wiederholungskurs gegen eine Gebühr von 20% des Kurspreises des Wiederholungskurses teilnehmen.

Wird eine Coaching/Mentoring-Sitzung weniger als 24 Stunden vorher vom Kunden abgesagt, besteht kein Anspruch darauf, den Termin nachzuholen. Die Stunde verfällt ersatzlos und der anteilige Betrag wird nicht erstattet.

 

9.3 Haftung

Die Kurse / Coachings / Mentorings im persönlichkeitsbildenden Bereich ersetzen keine medizinische oder therapeutische Behandlung.

Die Anbieterin übernimmt keine Haftung für die Erreichung des von dem Kunden angestrebten Lernziels oder Erfolges.

Ergänzend gilt Punkt 7 der AGB.

 

10. Webdesign

10.1 Leistung der Anbieterin

Die Anbieterin bietet folgende Dienstleistungen an:

  • Registrierung der Domain im Namen und auf Rechnung des Kunden, vorbehaltlich der Beantragbarkeit der Domain
  • Planung und Realisierung der Website
  • Regelmässige Sicherung und Aktualisierung der Website (WordPress, Theme, Plugins) währen der Realisierungsphase. Nach Abnahme kann eine separate Wartungsvereinbarung abgeschlossen werden

Die genauen Spezifikationen und der Leistungsumfang werden im Angebot festgelegt.

Der Vertrag kommt durch Annahme oder Begleichung der Rechnung zustande.

Weitere Leistungen können im Einzelfall vereinbart werden. Abweichungen und Ergänzungen vom ursprünglichen Angebot werden mit 130€/Stunde oder 150 CHF/Stunde vergütet.

Aufgrund des Erstgesprächs entwickelt die Anbieterin maximal 2 Konzeptvorschläge. Das Grundkonzept beinhaltet ein Basis-Layout der Startseite und einer Unterseite. Der Kunde gibt den gewünschten Vorschlag innerhalb von 2 Wochen gegenüber der Anbieterin per Email frei.

Erfolgt innert der angegebenen Frist keine Korrektur/Freigabe, kann die Anbieterin nach Ablauf der Zweiwochenfrist auf der Basis des Basis-Layouts mit der Erstellung der Website fortfahren. Der Kunde wird darauf noch einmal hingewiesen.

Lehnt der Kunde den Konzeptvorschlag/die Konzeptvorschläge der Anbieterin auch nach wunschgemässer Anpassung mehr als zwei Mal ab, so hat die Anbieterin das Recht, den Vertrag zu beenden und 75% des vereinbarten Honorars einzubehalten.

Nach Freigabe Basis-Layouts durch den Kunden oder bei Fristablauf erstellt die Anbieterin auf dessen Grundlage eine Basisversion der Website. Diese Basisversion hat den geplanten Seitenaufbau (gestalterische und inhaltliche Elemente), die Struktur und die Grundfunktionalitäten der einzelnen Webseiten sowie ihre Verknüpfung untereinander anzudeuten. Konkrete Inhalte können mit Blindtext und Platzhaltern angedeutet werden. Für die Freigabe der Basisversion gilt die Zwei-Wochen-Frist, sofern individuell keine andere Vereinbarung getroffen wurde.

Das Impressum und die Datenschutzerklärung werden auf Basis des Generators von eRecht24 erstellt. Die Anbieterin übernimmt keine rechtliche Haftung für die Richtigkeit. Eine datenschutzrechtliche und rechtliche Beratung wird nicht durchgeführt.

Nach Freigabe des Konzepts durch den Kunden oder dem Verstreichen der Zwei-Wochen-Frist ohne Rückmeldung des Kunden erstellt die Anbieterin die Website entsprechend der eingeholten/vorliegenden Informationen. Das gilt für jede einzelne Webseite, sowie durch Einbindung der vereinbarten Elemente in die Webseiten und durch Verknüpfung der einzelnen Webseiten untereinander gemäß der vorgesehenen Struktur. Nicht vorhandene Elemente werden durch Platzhalter und Blindtext ersetzt.

Nach Fertigstellung der Webseite hat der Kunde die Webseite innerhalb von 14 Tagen auf Vollständigkeit und Richtigkeit zu überprüfen. Nach Ablauf dieser Frist ist gilt die Webseite als ordnungsgemäß erstellt abgenommen.

Die Einweisung des Kunden findet innerhalb von 14 Tagen nach Abnahme oder Ablauf der 14 Tage statt. Abweichende Absprachen sind möglich.

10.2 Mitwirkungspflichten des Kunden

Der Kunde ist verpflichtet, sich aktiv an der Fertigstellung der Webseite zu beteiligen. Er verpflichtet sich, alles zur Aufschaltung der Webseite benötigte Material in einem Zeitraum von zwei Monaten ab Rechnungsstellung zu liefern, insofern nicht anders schriftlich vermerkt ist.

Dies umfasst insbesondere

  • Angaben für die Designerstellung
  • Ausgewählte Farben
  • Ausgewählte Schriftarten
  • Design-/Layoutbeispiele
  • Screenshots
  • Texte (Word, PDF)
  • Bilder, Grafiken (inkl. Logos, ggf. Buttons) (zB. .png, .jpg)
  • Informationen für interaktive Funktionen, wie z.B. gekaufte Themes oder PlugIns
  • Videos: (z.B. YouTube- oder Vimeo-Links,)

Die Einhaltung eines der Anbieterin gesetzten Termins oder einer als verbindlich vereinbarten Frist setzt voraus, dass der Kunde sämtliche von ihm zu beschaffende Informationen, Unterlagen, Freigaben oder sonstige Beiträge, einschließlich fälliger Zahlungen, rechtzeitig geleistet hat.

Ist dies nicht der Fall oder beruht die Nichteinhaltung einer Frist auf Umständen, die seitens der Anbieterin nicht zu vertreten sind, so verlängert sich die Frist mindestens für den Zeitraum, in dem diese Umstände bestanden.

Falls der Kunde dieser Obliegenheit nicht nachkommt, entsteht kein Rückforderungsanspruch auf bereits geleistete Zahlungen. Dem Kunden ist eine angemessene Frist zur Nachlieferung des offenen Materials zu gewähren. Die angemessene Frist zur Nachlieferung wird in der Regel auf 30 Tage angesetzt.

Der Kunde ist für die Informationen, die er im Internet der Öffentlichkeit zugänglich macht, vollumfänglich verantwortlich. Etwaige Ansprüche wegen Urheberrechts- und Copyright-Verletzungen gehen zu Lasten des Kunden.

Das Passwort und die Zugangsdaten für die Website sind vom Kunden sorgfältig aufzubewahren. Deren Weitergabe erfolgt auf eigenes Risiko.

Dem Kunden ist es untersagt, die persönlichen Benutzeridentifikationen, insbesondere die Daten in Zusammenhang mit dem Theme DIVI an Dritte weiter zu geben oder Dritten zugänglich zu machen.

Der Kunde hat die Website unverzüglich nach der Ablieferung oder dem Zugänglichmachen im Internet durch die Anbieterin zu untersuchen und, wenn sich ein Mangel zeigt, der Anbieterin unverzüglich zu melden. Unterlässt der Kunde die Anzeige, so gilt die Website als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war.

Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass die Anbieterin die für ihn erstellten Grafiken und Internetseiten ggf. mit URL und Firmenname als Referenz veröffentlichen oder in sonstigen Werbemitteln als Arbeitsnachweis verwenden darf.

Die Anbieterin ist berechtigt, auf den für den Kunden erstellten Websites einen dezenten Hinweis im Impressum auf die Erstellung durch sie ersichtlich zu machen und einen Link auf seine eigene Web-Site zu legen.

10. 3 Nutzungsrechte

Ausdrücklich gestattet ist die Nutzung, Bearbeitung und Veröffentlichung der Werke für Projekte und Webseiten, die für den Kunden erstellt wurden.
Der Kunde gewährt an den zu Zwecken der Gestaltung und Bearbeitung übermittelten Inhalten (Bilder, Videos, Grafiken, Texte) das Recht, diese Inhalte für die dem Vertrag zugrundeliegenden Zwecke im vertraglich vereinbarten Umfang zu nutzen. Der Anbieterin wird hierzu ein einfaches, nicht übertragbares Nutzungsrecht zur Bearbeitung und Veröffentlichung der Inhalte eingeräumt.

10. 4 Haftung

Die Anbieterin haftet für die sorgfältige und fachgerechte Erbringung der vertraglichen Leistung.

Die Nutzung der von der Anbieterin erbrachten Dienstleistungen erfolgt auf eigenes Risiko des Kunden

Die Anbieterin übernimmt keine Haftung für Schäden, die dem Kunden durch die Bereitstellung oder Übertragung seiner Dateien oder anderer Informationen im Internet entstehen.

Die Anbieterin übernimmt keine Haftung für direkte oder indirekte Schäden aufgrund technischer Probleme, Serverausfall, Datenverlust, Übertragungsfehler, Datenunsicherheit oder sonstiger Gründe.

Die Anbieterin haftet in keinem Fall für entgangenen Gewinn und Folgeschäden.

Die Anbieterin haftet nicht für Schädigungen und Missbrauch durch Dritte. D

Die Anbieterin kann nicht für Sicherheitsmängel und Betriebsausfälle des internen Netzwerks, des Providers sowie von anderen Netzwerk-Betreibern und des Internets verantwortlich gemacht werden.

Die Anbieterin weist darauf hin, dass ggf. eingesetzte Dritt-Software und Fremd-Programme (Gästebücher, Formular-Mailer etc.) unentdeckte Sicherheitsrisiken beinhalten können. Sie übernimmt für das störungsfreie Funktionieren der angebotenen Dienstleistungen und für eingesetzte Dritt-Software (z.B. WordPress, DIVI, Plugins) keine Haftung. Insbesondere haftet die Anbieterin nicht für durch Mängel oder Sicherheitslücken an Dritt-Software oder Fremd-Programmen hervorgerufenen Schäden oder für Ausfälle.

Die Qualität der Daten, das ununterbrochene sowie das Funktionieren der Dienstleistung zu einem gewissen Zeitpunkt kann von der Anbieterin nicht garantiert werden.

Die Haftung der Anbieterin ist auf vertragstypische und vorhersehbare Schäden begrenzt. Eine Erstattung des vorhersehbaren, typischerweise entstehenden Schadens ist auf maximal den einfachen Betrag des Auftrages begrenzt. Die Haftung für mittelbare Schäden wird ausgeschlossen.

Die Anbieterin weist ausdrücklich darauf hin, dass es grundsätzlich bei der Darstellung einer Website bei Verwendung in unterschiedlichen Betriebssystemen, Endgeräten, Auflösungen und Browsern bzw. Einstellungen zu einer abweichenden Darstellung kommen kann. Durch eine entsprechende Erstellung und Tests mit jeweils aktuellen Browsern wird eine richtige bzw. angepasste Darstellung auf den meisten Systemen angestrebt. Eine Gewährleistung, dass der Webauftritt auf allen Systemen, Endgeräten und mit allen Browsern verlustfrei oder exakt einheitlich dargestellt wird, kann aufgrund der Vielzahl der Variationen bei Geräten, Browsern und Betriebssystemen nicht übernommen werden.

Die Anbieterin weist ausdrücklich darauf hin, dass Impressum und Datenschutzerklärung mit einem Generator (in der Regel eRecht24) erstellt werden und keine Rechtsberatung darstellen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit wird keine Haftung übernommen.

10. 5 Haftungsfreistellung

Der Kunde sichert zu, zur Übertragung der vereinbarten Nutzungsrechte befugt zu sein, weil er das oder die Werke entweder
a) selbst erstellt hat oder
b) die für die Übertragung notwendigen Rechte selbst wirksam erworben hat.
Der Kunde unterstützt die Anbieterin bei der Abwehr von Ansprüchen, die Dritte ihr gegenüber aufgrund von Verletzungen von Immaterialgütern (Urheberrechte, Markenrechte, Recht am eigenen Bild, Geschmacksmuster usw.) an den vertragsgegenständlichen Inhalten geltend machen, insbesondere durch zur Verfügung stellen der zur Verteidigung erforderlichen Informationen.
Der Kunde ist zum Ersatz aller zur Rechtsverfolgung notwendigen erforderlichen Aufwendungen – insbesondere der notwendigen Anwalts- und Gerichtskosten – verpflichtet, die der Anbieterin durch die rechtliche Inanspruchnahme durch Dritte hieraus entstehen.

10.6 Kündigung

Der Vertrag kann neben dem unter 10.1 genannten Grund nur aus wichtigem Grund gekündigt werden. Dieser liegt insbesondere dann vor, wenn

  • Die Anbieterin einen Fertigstellungstermin nicht einhält und eine vom Kunden gesetzte angemessene Nachfrist verstrichen ist, es sei denn, die Anbieterin hat die Verzögerung nicht zu vertreten
  • Der Kunde seine Zahlungs- oder Mitwirkungspflichten in grober Weise oder mehrfach verletzt. Falls der Kunde dieser Obliegenheit nicht nachkommt, entsteht kein Rückforderungsanspruch auf bereits geleistete Zahlungen.
  • Über das Vermögen eines der Vertragspartner das Insolvenzverfahren eröffnet wurde oder dessen Eröffnung mangels einer den Kosten des Verfahrens entsprechenden Insolvenzmasse abgelehnt worden ist.

 

11. Änderung des Angebots und der Bestimmungen

Die AGB können von der Anbieterin jederzeit geändert werden. Die neue Version tritt durch Publikation auf der Website der Anbieterin in Kraft. Für die Kunden gilt grundsätzlich die Version der AGB welche zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses in Kraft ist.

 

12. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGB ungültig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der AGB im Übrigen nicht berührt. Die Parteien werden die unwirksame Bestimmung durch eine wirksame Bestimmung ersetzen, die dem gewollten wirtschaftlichen Zweck der ungültigen Bestimmung sowie dem ursprünglich vereinbarten Vertragsgleichgewicht möglichst nahekommt. Dasselbe gilt auch für allfällige Vertragslücken.

Gerichtsstand ist Solothurn-Lebern.

*Aus Gründen der Lesbarkeit wird auf eine weibliche Form verzichtet.

Stand: 02.03.2020

 

 

 

Wieder zurück - die Website PowerwocheStart ist am 24.08. um 09:30 Uhr

Du bist selbständig und willst endlich über die sozialen Netzwerke hinaus sichtbar sein? Eine eigene Website soll her?
Doch wo sollst du anfangen und auf was solltest du achten?
Welches der unterschiedlichen Systeme passt für dich?

Oder du hast schon eine Website, aber wie bringt sie dir Kunden?

Fragen über Fragen….

Wenn dir solche oder ähnliche Gedanken durch den Kopf gehen, dann ist die Website-Powerwoche für dich perfekt!