Kategorie: Naturpfade

Ich war im Juni 2018 ein paar Tage an der Nordsee, auf der holländischen Insel Texel, um genau zu sein. Endlich wieder Meer sehen, riechen und schmecken. Die salzige Luft, das Kreischen der Möwen, es war schon wieder zu lange her. Texel, so klein die Insel auch ist, hat doch einiges zu bieten. Ich möchte dich heute auf eine kleine Rundtour durch ein paar Dörfer nehmen. Texel ist nicht besonders groß und du kannst dieLies weiter

Ende Dezember ist es wieder soweit, dann kommen die Raunächte, eine besondere magische Zeit. Die alten Traditionen werden gerade im Alpenraum immer noch gepflegt, zwar mit christlichem Anstrich, aber immerhin. Die Percht und die Wilde Jagd sind immer noch präsent. 1. Raunächte, Rauhnächte oder Rauchnächte? Über die Schreibweise der Raunächte gibt es ganz unterschiedliche Ansichten. Manche schreiben Raunächte, andere Rauhnächte und die dritte Variante sind die Rauchnächte. Eine einzig wahre und richtige Schreibweise gibt esLies weiter

Mabon oder die Herbst-Tagundnachtgleiche ist ein Wendepunkt im Jahr. Ab diesem Zeitpunkt regiert die Dunkelheit, auch wenn es zu Beginn noch nicht so deutlich wird, aber nun sind die Nächte wieder länger als die Tage. Gerade im September wird das Licht weicher und taucht die Landschaft in ein angenehmes Licht. Vielleicht stehen noch ein paar Sonnenblumen in den Gärten oder auf den Feldern und Herbstblumen zaubern weitere Farbflecke in den Morgennebel. Der Tau fängt sichLies weiter

Mit dieser Meditation kannst Du Dich mit der Energie der Erde verbinden und Kraft schöpfen, wenn Du Dich ausgelaugt fühlst. Du führst sie am besten draußen durch, an einem Baum, der Dir gefällt. Du kannst sie aber auch zu Hause durchführen, wenn Du sie ein wenig abwandelst. Der Einstieg ist hier ein wenig anders, aber ich beschreibe Dir beide Wege, so dass Du hier keine Schwierigkeiten haben solltest. Nimm Dir ausreichend Zeit und hetze nicht.Lies weiter