Ich war im Juni 2018 ein paar Tage an der Nordsee, auf der holländischen Insel Texel, um genau zu sein. Endlich wieder Meer sehen, riechen und schmecken. Die salzige Luft, das Kreischen der Möwen, es war schon wieder zu lange her. Texel, so klein die Insel auch ist, hat doch einiges zu bieten. Ich möchte dich heute auf eine kleine Rundtour durch ein paar Dörfer nehmen. Texel ist nicht besonders groß und du kannst dieLies weiter


Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden:

Im Winter zieht sich die Natur zurück und ruht sich aus. Das Jahr geht zur Neige, aber die Natur bereitet sich auch auf einen neuen Anfang vor, denn in jedem Ende wohnt auch ein neuer Anfang inne. Die Tage sind kurz und kalt. Wenn du morgens in die Arbeit fährst, ist es wahrscheinlich dunkel, wenn du nach Hause zurückkommst, auch. Aber Ende Dezember ändert sich das dann, denn nach der Wintersonnwende werden die Tage wiederLies weiter


Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden:

Ende Dezember ist es wieder soweit, dann kommen die Raunächte, eine besondere magische Zeit. Die alten Traditionen werden gerade im Alpenraum immer noch gepflegt, zwar mit christlichem Anstrich, aber immerhin. Die Percht und die Wilde Jagd sind immer noch präsent. 1. Raunächte, Rauhnächte oder Rauchnächte? Über die Schreibweise der Raunächte gibt es ganz unterschiedliche Ansichten. Manche schreiben Raunächte, andere Rauhnächte und die dritte Variante sind die Rauchnächte. Eine einzig wahre und richtige Schreibweise gibt esLies weiter


Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden:

In der Nacht zum ersten November wird Samhain gefeiert. Es ist das Fest im Jahreskreis, das das Jahr beschließt. Das macht auch Sinn, denn das nächste Fest, Yule oder Jul, feiert mit der Wintersonnwende die Rückkehr des Lichts. Dann geht es auch wieder aufwärts und die Nächte werden kürzer. Aber noch ist es nicht soweit. Wir denken an die Ahnen und die Toten. Das Wetter ist meist trüb, so dass es auch von der StimmungLies weiter


Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden:

Ich habe schon in einem früheren Artikel darüber geschrieben, was Rituale sind und was sie uns bringen, nämlich Ordnung, Struktur und auch Vertrautheit und ein Gefühl der Zusammengehörigkeit. Bei meinen Artikeln zu den Jahresfesten gebe ich auch immer Tipps zu Ritualen, aber wie baue ich eigentlich ein Ritual auf? Die Frage kam schon öfter und daher möchte ich heute darüber schreiben, wie Du Deine eigenen Rituale gestalten kannst. Es geht also um ein spirituelles Ritual,Lies weiter


Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden:

Wasser fließt, verändert. So verändert ein steter Wasserfluss Landschaften und auch die so harten Steine. Es schleift sie ab, bis sie rund werden. Diese Veränderung ist sanfter als die Veränderung durch Feuer oder Luft, auch wenn diese Elemente verändern und formen. Ich liebe es, einfach am Wasser, am liebsten am Meer zu sitzen und zu schauen, dem leisen Schlagen der Wellen gegen das Ufer zuzuhören, den Wind zu spüren und die salzige Luft zu riechenLies weiter


Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden:

Mabon oder die Herbst-Tagundnachtgleiche ist ein Wendepunkt im Jahr. Ab diesem Zeitpunkt regiert die Dunkelheit, auch wenn es zu Beginn noch nicht so deutlich wird, aber nun sind die Nächte wieder länger als die Tage. Gerade im September wird das Licht weicher und taucht die Landschaft in ein angenehmes Licht. Vielleicht stehen noch ein paar Sonnenblumen in den Gärten oder auf den Feldern und Herbstblumen zaubern weitere Farbflecke in den Morgennebel. Der Tau fängt sichLies weiter


Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden:

Lammas ist bereits das erste Erntefest, auch wenn die meisten bei Erntedank an Herbst denken. Das Fest wird auch Lughnasad oder Schnitter(innen)fest genannt und am 1. August gefeiert. Es ist der Gegenpol zu Imbolc, wo wir die länger werden Tage und das Licht gefeiert haben. Die Sommersonnwende ist schon eine Weile her und die Tage werden langsam merklich kürzer, auch wenn uns die lauen Sommerabende noch lange nach draußen locken. Die Temperaturen steigen noch einmal undLies weiter


Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden:

Du kennst sicher die berühmten magischen Kraftplätze wie Stonehenge, Machu Picchu, die Pyramiden, Uluru (Ayers Rock) oder Glastonbury. Vielleicht hast Du sie selbst auch schon besucht, aber wer von uns kommt da schon öfter oder sogar regelmäßig hin? Da liegt es nahe, sich einmal nach Kraftplätzen in der näheren Umgebung umzuschauen oder selbst einen persönlichen Kraftplatz zu finden. Was ist eigentlich ein Kraftplatz? Kraftorte haben eine bestimmte Energie, eine bestimmte Magie. Diese Kraft kann natürlichen UrsprungsLies weiter


Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden:

Mittsommer, Sommersonnwende, das Johanniskraut blüht, das erste Obst wird reif, die Temperaturen steigen. In Bayern werden auf dem Land um die Sommersonnwende herum viele Sonnwend- oder Johannifeuer entzündet. Das ist immer ein ziemliches Spektakel, aber auch schön stimmungsvoll, denn sonst gibt es kaum Gelegenheiten, so große Feuer zu erleben. Wenn Du die Möglichkeit hast, mal daran teilzunehmen, dann solltest Du die Gelegenheit nutzen, den Gottesdienst, der meist vorangeht, kannst Du ja auslassen, wenn es DirLies weiter


Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden: