Um ehrlich zu sein, ich mag eigentlich Vampirfilme, besonders wenn sie so attraktiv besetzt sind, wie “Interview mit einem Vampir” 😉 Aber heute will ich nicht über diese Vampire schreiben, sondern über Vampire, die wir alle kennen, über Energievampire.

Du kennst bestimmt beide Situationen: Du bist mit Menschen zusammen, fühlst dich unglaublich wohl, hast Spaß und irgendwann geht ihr auseinander und ihr alle fühlt euch super, voller Energie, einfach wunderbar und ihr könnt es kaum erwarten, euch wiederzusehen. Das ist eine Begegnung, die euch alle nährt, keinen auslaugt und so sollte es auch immer sein.

Dann gibt es die Menschen, an die du nur denken brauchst, dann sinkt dein Energielevel in den Keller. Deine Laune wird schlecht und allein der Gedanke an das nächste Treffen vermiest dir den Tag. Du weißt genau, dass du dich nach dem nächsten Treffen leer, ausgelaugt und schlecht fühlen wirst. Solche Menschen ziehen deine Energie aus dir. Häufig machen sie das nicht bewusst und auch nicht mit schlechter Absicht, aber der Effekt ist für dich einfach untragbar, denn du musst irgendwie wieder zusehen, dass du dein Energielevel wieder nach oben bringst.

Bitte verstehe mich nicht falsch, es gehört zu einer Beziehung oder Freundschaft dazu, dass man sich mal ausheult. Mal, nicht dauernd. Eine Freundschaft ist keine Einbahnstraße und wenn sich deine Freundin bei dir ausheult und ihr sonst eine gute Zeit habt, dann ist das völlig ok. Und es ist ok, wenn du dich mal bei ihr ausjammerst. Aber das Heulen und Jammern und Motzen sollte kein Dauerzustand sein. Das zehrt an dir.

Viele Menschen sind häufig am Jammern und sich beschweren. Andere lästern und tratschen über andere. Beides ist Gift für die Seele und drückt die Stimmung und die Laune, da erzähle ich dir nichts Neues.

Diese Menschen brauchen ein Publikum, andere Menschen, denen bei denen sie ihre Sachen loswerden können. Sei es, dass sie mitjammern und mitlästern, sei es, dass sie einfach da sind, sich den ganzen Müll anhören und sich von dem Sog herunterziehen lassen.

Die Absicht von solchen Menschen muss nicht unbedingt negativ sein. Vielleicht ist es einfach nur ihre Strategie, um ihren eigenen Schrott loszuwerden, ihre Art der Abfallbeseitigung, damit es ihnen selbst gut geht. Sie kommen wahrscheinlich noch nicht einmal auf den Gedanken, dass es dir danach mies geht. Das zu wissen macht es vielleicht für dich verständlich, aber hilft im ersten Moment nicht.

Ich möchte dir heute ein paar Tipps geben, wie du dich vor solchen Energieräubern, vor solchen Energievampiren schützen kannst und was du tun kannst, um deine Energie wieder nach oben zu bringen.

Sich gegen Energievampire zu wehren ist übrigens auch ein Akt der Selbstliebe und Selbstfürsorge.

1. Steig nicht auf die Spielchen ein

Du kennst sicher solche Kandidaten, wie ich sie gerade beschrieben habe. Der Punkt ist, sie können nicht allein ihr Unwesen treiben, sie brauchen einen Gegenpart. Und hier kommst du ins Spiel. Wenn du darauf einsteigst, mitschimpfst, mitjammerst, mit lästerst, dann bist du Teil des Spiels. Sorry, aber das ist so. Es ist deine Entscheidung. Aber genauso kannst du dich dafür entscheiden, NICHT auf diese Spielchen einzusteigen.
Jep, das ist nicht ganz so einfach, das braucht auch ein wenig Mut dagegen zuhalten. Aber was ist dein Gewinn? Du fühlst dich am Ende besser.

Jemand jammert, weil die Kantine so mies ist? Erzähle von deinem letzten Dessert, das köstlich war. Jemand beschwert sich, dass der Verkäufer unfreundlich war? Wer weiß schon, was der arme Kerl gerade mitmacht? Vielleicht ist sein bester Freund krank, seine Frau hat ihn verlassen oder einer hat ihm die Vorfahrt genommen und sein Auto geschrottet. Das soziale System in Deutschland ist ungerecht? Mag im Einzelfall sein, ja, aber hej, wir haben eines und das ist trotz aller Unzulänglichkeiten sicher nicht das schlechteste unter der Sonne. Fahr mal nach Indien oder Laos. Da sieht die Welt anders aus. Würde denn der Jammerer und Motzer gern dort leben und krank/arbeitslos werden wollen? Sicher nicht…

Fakt ist, wir wissen oft nicht, warum andere Menschen so reagieren, wie sie reagieren und in den meisten Fällen hat es nichts mit uns zu tun. Also warum darüber aufregen und auf die Jammerspielchen von Energievampiren einsteigen?
Wenn du positiv bleibst und nicht auf diese Spiele einsteigst, wirst du für den Energievampir uninteressant und er wird sich früher oder später ein anderes Jammeropfer suchen. Du hast dann deine Ruhe und wirst nicht mehr leergesaugt.

2. Übernimm die Führung

Mit Führung meine ich hier die Führung im Gespräch.

Frage einfach nach, was sie konkret meinen. Was genau schlimm ist. Woran sie das ganze Elend festmachen.

Meist ist es so, dass wenn du pauschale Behauptungen hinterfragst, dann bricht das ganze Konstrukt aus generellen Behauptungen und Klischees in sich zusammen.

Wenn du nachfragst und nicht auf die Spielchen einsteigst, dann bist du unbequem, kritisch, nimmst nicht alles hin. Und das macht dich weniger zu einem gefragten Opfer für diese Energievampire.

Auch hier braucht es ein wenig Mut, um dagegen zuhalten, aber du wirst sehen, es zeigt Wirkung. Entweder wird daraus ein konstruktives Gespräch und du findest heraus, worum es dem anderen wirklich geht und kannst ihm helfen. Oder sein Kartenhaus des Jammerns bricht in sich zusammen und er verschwindet und sucht sich ein anderen Opfer. In jedem Fall wird es dir besser gehen. Du kannst entweder wirklich unterstützen oder du wirst nicht weiter ausgesaugt.

3. Lass deinen Körper sprechen

Wenn dich mal wieder jemand als Mülleimer benutzt, dann schalte auf Durchzug. Lass einfach nicht zu, dass du unter seinem seelischen Abfall leidest. Das kannst du auch zusätzlich körperlich unterstreichen.

Wende dich ab, verschränke deine Arme, spiel an deinem Handy herum, signalisiere auf eine nonverbale Weise dein Desinteresse. Das gehört auch in die Kategorie “Nicht auf die Spielchen einsteigen”. Du zeigst einfach, dass sie in dir keinen Verbündeten finden, dass du nicht darauf einsteigst. Das hat den Effekt, dass sie mit der Zeit merken, dass du nicht empfänglich bist und suchen sich andere Opfer.

4. Gehe ihnen aus dem Weg

Diese Alternative lässt sich nicht unbedingt sofort auf alle Energievampire übertragen.

Wenn du merkst, dass Bekannte dich auf Dauer nur emotional ausnutzen und leer saugen, brich den Kontakt ab. Pfeif drauf, ob sie dich für unhöflich oder unsozial halten, es geht um deine emotionale Gesundheit und wenn dir Menschen langfristig nicht gut tun, warum solltest du dann mit ihnen weiter Kontakt pflegen? Nenne mir einen wirklich guten Grund dafür. Dass sie dich nicht mögen zählt nicht.

Da sind wir wieder im Bereich der Spielchen, denn jeder will gemocht werden.

Sei stark und denke an dich und die Menschen, die dir wirklich am Herzen liegen. Was tust du dir und auch ihnen an, wenn du wegen einer Person, an der dir eigentlich nicht viel liegt, ständig ausgelaugt, schlapp und schlecht gelaunt bist? Eben…. Nichts Gutes. Wenn es also möglich ist, dann brich den Kontakt ab und/oder gehe ihnen so gut es geht aus dem Weg.

Wenn es ein schlechtes Arbeitsklima und ein unerträglicher Chef ist, dann lies dir die anderen Tipps durch und versuche, dich beruflich zu verändern. Wenn es die klischee-mäßige Schwiegermutter oder ein anderes Familienmitglied ist, dann reduziere den Kontakt auf das absolute Minimum und lies ebenfalls die anderen Tipps.

In allen andere Fällen lass es dir egal sein, was diese Energievampire von dir denken. Auf wessen Meinung legst du mehr Wert? Auf deren oder die von Menschen, die dir gut tun und die wirklich wichtig sind? Ganz davon abgesehen, dass du es eh nie allen recht machen kannst. Also fang erst gar nicht damit an.

5. Visualisiere einen Schutz

Wenn es keinen Weg vorbei gibt, dann visualisiere einen Schutz.

Das kann eine goldene Blase sein, in der du dich befindest, eine Rüstung aus Spiegeln, die alles Negative wieder an die aussendenden Menschen zurückstrahlt, eine Lichtkugel, die nur positive Gedanken durchlässt etc.

Verbinde das mit einer Geste, z.B. in dem du mit deinen Händen einen Vorhang vor dir zuziehst oder vom Boden aus einen unsichtbaren Schlauch nach oben ziehst oder mit einer Hand über deinen Oberkörper und Kopf einen Schutz ziehst.

Sehe und spüre die Barriere, die den ganzen Müll von dir abhält.

6. Erde dich

Wenn es doch einmal wieder passiert ist und du hast dich aussaugen lassen, dann verbinde dich mit der Erde.

Stelle oder setze dich entspannt hin und stelle dir vor, wie aus deinen Füßen wunderschöne kräftige Wurzeln wachsen. Sie wachsen durch die Erde bis in das Erdinnere. Sie erreichen den Erdkern, der voller Kraft und Energie ist. Auch wenn das Herz von Mutter Erde glüht, es kann den Wurzeln nichts anhaben. Diese Kraft, diese Energie steigt warm und angenehm durch die Wurzeln, durch deine Füße in deinen Körper, in dein Herz und füllt dich wieder mit liebevoller, warmer, nährender Energie wieder auf. Wenn du auf diese Weise genug Energie getankt hast, ziehst du die Wurzeln wieder auf demselben Weg aus dem Erdkern durch die Erde in deine Füße, in deinen Körper zurück.

Besonders gut wirkt diese Übung, wenn du draußen barfuß stehst, aber du kannst sie auch in deiner Wohnung machen, aber dann auch bitte barfuß.

7. Reinige dich

Nach einem Kontakt mit einem Energievampir kannst du dich von seiner negativen Energie auf unterschiedliche Weise reinigen.

Ganz einfach ist es, wenn du dich unter die Dusche stellst und dir vorstellst, wie alles Negative, Dunkle von dir abfließt und im Abfluss verschwindet. Das klare Wasser reinigt deinen Körper, deine Seele, deine Aura.

Alternativ oder ergänzend kannst du dich ausräuchern. Salbei oder Weihrauch eignen sich hier prima.
Du kannst auch den getrockneten Salbei aus der Küche nehmen, auch er hat eine reinigende Wirkung. Es muss also nicht unbedingt der Weiße Salbei sein. Ich nehme auch immer meinen eigenen aus dem Garten, wenn ich Reinigungsrituale mache.
Räuchere dich aus, indem du mit dem Weihrauch oder dem Salbei deinen Körper entlang räucherst, von oben nach unten und wieder nach oben. Vergiss die Arme dabei nicht. Du kannst auch das Räuchergefäß auf den Boden zwischen deine Füße stellen und dich so vom Rauch umhüllen lassen.

Das waren einige Tipps, was du bei einem Angriff der Energievampire machen kannst.

Und auch wenn sie dir dann vorwerfen, dass du egoistisch bist, sich nicht für sie interessierst oder irgendwie komisch bist, auch das sind manipulative Spielchen, um dich auf ihre Seite und dann runterzuziehen.
Steig nicht darauf ein und bleibe bei dir.
Bleibe dir selbst treu, das ist ein Akt der Selbstliebe und Selbstwertschätzung.

Und jetzt du: Verrate uns deine Tipps. Wie gehst du mit Energievampiren um?

 

 

  

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden