Gerade wenn du vor einer wichtigen Entscheidung stehst, dann kannst du die Tarotkarten als wertvolle Ratgeber hinzuziehen, um dir über deinen nächsten Schritt klar zu werden.

Wenn du vor einer wichtigen Entscheidung stehst, gibt es die unterschiedlichsten Strategien, wie du zu einem Ergebnis kommst.

Du kannst dich mit deinen Freunden oder deiner Familie beraten, eine Pro-Contra-Liste erstellen, mit Bodenankern oder Kinesiologie arbeiten und auf diese Weise herausfinden, was deine Seele, dein Unterbewusstsein wirklich wollen.

Du kannst mit einem Seelenplanreading arbeiten und dich daran orientieren, welcher Schritt deinem Seelenplan und deinem Potenzial entspricht oder mit den vier Hofkarten (Bube, Ritter, Königin und König) arbeiten.

Ich möchte dir heute vorstellen, wie ich die Hofkarten als Berater-Team einsetze, das mir hilft, unterschiedliche Aspekte meiner Entscheidung zu beleuchten.

Ich würde dir empfehlen, dir für diese „Konsultation“ ausreichend Zeit zu nehmen und dich auch gut vorzubereiten.

1. Kläre für dich die Frage, um die es bei der Entscheidung geht

So banal es klingt – Stelle die richtige Frage, so schwierig kann es im Einzelfall sein, denn oft verbirgt sich hinter der ursprünglichen Frage viel mehr, als es im ersten Moment den Anschein hat.

Wenn du einen neuen Job annehmen oder dich selbständig machen willst, dann ist es zunächst einmal eine Ja-/Nein-Frage.

Doch was kann dahinter stehen?

  • Welche Motivation hast du, wenn du kündigst?
  • Gibt es ein Muster in deinem Leben? Wiederholen sich gewisse Vorfälle? Wenn ja, lohnt sich hier ein näherer Blick.
  • Was erwartest du von deinem neuen Job / der Selbständigkeit? Mehr Geld? Mehr Freizeit? Mehr Prestige?
  • Was bedeutet es für dich / deine Familie? Wirst du mehr oder weniger Zeit / Geld zur Verfügung haben?

Wenn du herausgefunden hast, was wirklich hinter der Frage steht, kannst du deine Frage präzisieren oder vielleicht einen neuen Weg erkennen, der dich eher zu dem Ziel hinter dem Ziel führt.

Wenn du den Kern der Frage herausgefunden hast, dann wird auch die Antwort hilfreicher sein.

Für diesen Schritt kann ich dir Journaling / freies Schreiben mit der entsprechenden Intention empfehlen. Wenn du magst, kannst du auch schon dafür eine Karte ziehen.

2. Schaffe einen geschützten Raum

Wenn du deine Frage hast, dann schaffe einen geschützten Raum. Dein Unterbewusstsein liebt Rituale, Farben und Düfte.

Mit einem kleinen Ritual signalisierst du deinem Unterbewusstsein, dass etwas Außergewöhnliches ansteht, etwas Besonderes und dass es dir einen gewissen Aufwand wert ist.

Zu diesem geschützten Raum gehört vor allem, dass du nicht gestört wirst und nicht unter Zeitdruck bist. Nichts vertreibt die Intuition zuverlässiger als ein ständiger Blick auf die Uhr, das Geplinge am Handy oder permanenten Störungen durch zwei- oder vierbeinige Mitbewohner.

Dekoriere deinen Platz mit schönen und zum Thema passenden Gegenständen, Steinen und verwende auch gern passendes Räucherwerk, um dich einzustimmen.

Bergkristall und Weihrauch gehen immer, aber wenn es um Herzensangelegenheiten geht, dann nimm einen Rosenquarz und Rosenöl/Geranium/Ylang-Ylang.

Bei Business- oder Jobangelegenheiten passen grüne Steine wie Aventurin, Smaragd oder Malachit und als Duft bietet sich Patchouli, Zypresse oder Vetiver an.

Zünde auch eine Kerze mit der entsprechenden Farbe an: rot bei Liebesdingen, grün, wenn es um Geld, Karriere und Business geht oder violett, wenn es sich um ein spirituelles Thema handelt.

Symbole, Düfte und Farben haben selbst eine bestimmte Frequenz und Energie. Es ist ähnlich wie bei einem Radio. Wenn du die richtige Frequenz wählst und sie auf unterschiedliche Weise verstärkst, dann wird das Signal an das Universum kraftvoller.

Ein besonderer Raum, in dem alles auf deine Intention ausgerichtet ist, kann dir bei deiner Entscheidung helfen, denn du hast die entsprechenden Kanäle geöffnet und dein Unterbewusstsein ist mit an Bord.

3. Wähle die richtige Farbe

Ähnlich wie bei den Steinen und Düften stehen die Farben im Tarot für bestimmte Bereiche:

  • Pentakel/Scheiben/Münzen stehen für das Element Erde: Beruf, Geld, Business, Körper, Ziele, alles Materielle
  • Schwerter stehen für Luft: Kommunikation, Reisen, Lösungen, Intellekt, Logik, Veränderung
  • Stäbe stehen für Feuer: Leidenschaft, Sexualität, Macht, Karriere, Handeln, Motivation, Wille, Enthusiasmus
  • Kelche stehen für Wasser: Beziehungen, Kreativität, Intuition, Spiritualität, Gefühle, Emotionen

Wähle die Farbe / das Element, das am besten zu deinem Thema passt und suche dir die Hofkarten (Bube, Ritter, Königin, König) aus deinem Deck.

Profi-Tipp: Manche Tarotdecks haben eine eher weiche Energie, manche eine eher männliche. Mit dem Radiant Rider Waite oder dem klassischen Rider Waite kannst du nichts verkehrt machen. Bei Beziehungsfragen könnte das Crystal Vision Tarot passender sein.

Wichtiger ist jedoch, dass das Deck für dich passt und du gut damit zurecht kommst.

Hofkarten der Schwerter aus dem Golden Art Noveau-Tarot

4. Befrage die Karten

Wenn ich ein Entscheidungs-Reading mache und das Thema feststeht, dann lege ich die Hofkarten in dieser Ordnung aus:

  • Bube rechts
  • Ritter unten
  • Königin links
  • König oben

Im Grunde bilden die Karten so einen Kreis.

Egal, ob Stäbe, Kelche, Pentakel oder Schwerter, die Hofkarten haben immer eine bestimmte Grundenergie und können dir hier quasi aus ihrer Perspektive Hinweise zu deinem Thema geben. Natürlich solltest du diese Grundenergie auch in Bezug auf das Element setzen.

  • Bube: Neugier, Beginn, Spontanität, neues Projekt
  • Ritter: Mission, Tatkraft, Veränderung, Fortschritt, ins Tun kommen, neue Ziele, Schnelligkeit
  • Königin: Fürsorge, Geborgenheit, Erfahrung, subtile Kontrolle, empfangend, geerdet
  • König: Autorität, Weisheit, Kontrolle, Führung, Reife, professioneller Rat

Mache dich mit diesen Grundenergien vertraut.

Beginne mit dem Buben und betrachte die Karte genau.

Nimm einige tiefe Atemzüge und entspanne dich. Stelle dir vor, wie du die Karte betrittst und dem Buben begegnest.

Schildere ihm deine Situation in knappen Worten und frage ihn nach seinem Rat. Lass sich ruhig ein Gespräch entwickeln und frage nach, wenn etwas unklar ist.

Wenn du den Rat gehört hast, bedanke dich, kehre wieder zurück und schreibe alles auf, was der Bube dir gesagt hat.

Wiederhole das mit dem Ritter, der Königin und dem König.

5. Fasse die Ergebnisse zusammen

Du hast nun vier unterschiedliche Sichtweisen auf dein Thema. Schaue dir deine Notizen an.

Wo gibt es Gemeinsamkeiten, wo Unterschiede?

Mit welchem Rat gehst du in Resonanz?

Wo spürst du einen Widerstand? Woher kommt er? Ist es dein Verstand, der sich zu Wort meldet und dich beschützen und in deiner Komfortzone halten will oder ist es wirklich deine Intuition, die dagegen spricht?

Schreibe deine Gedanken auf, lasse sie ohne Zensur fließen.

Was ist die Quintessenz, das Ergebnis?

6. Mach den Öko-Check

Wenn du deine Entscheidung getroffen hast, spüre in dich hinein: Gibt es etwas, was dagegen sprechen würde? Vielleicht weniger Zeit mit deiner Familie oder weniger Geld, dafür mehr Zeit?

Spüre in dich hinein, was deine Entscheidung für dich bedeuten würde und ob du bereit bist, den Preis zu zahlen.

Wenn du etwas findest, was gegen die Entscheidung spricht, dann durchlaufe den Prozess noch einmal mit den neuen Erkenntnissen.

Wenn du magst, kannst du auch hier eine Karte zur Klärung ziehen. Dabei kannst du wieder mit allen 78 Tarotkarten arbeiten.

7. Setze um

Du hast deine Entscheidung getroffen. Was ist nun der nächste Schritt, den du in den kommenden 24 Stunden umsetzen wirst?

Studien haben gezeigt, dass je länger die Zeit zwischen Entscheidung und Umsetzung ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es nicht zur Umsetzung kommt.

Zögere also nicht und komme ins Handeln.

Wenn du nicht allein auf den Weg machen möchtest, dann können wir es auch gern gemeinsam machen.

Ich leite dich mit lösungsorientierten Fragen durch die vier Stationen und du kannst dich voll und ganz auf den Prozess einlassen. Du musst nicht überlegen, was als nächstes kommt oder welche Fragen du stellen sollst, sondern du kannst dich voll dem hingeben, was aus deiner Seele an die Oberfläche kommen will.

Wenn du magst, erstellen wir gemeinsam nach deiner Entscheidung einen Umsetzungsplan und ich bin an deiner Seite, wenn du die nächsten Schritte gehst. Sprich mich einfach an.

Denke daran, alles beginnt in dir.

Hinweis:

Die Karten stammen aus dem Golden Art Noveau Tarot © Lo Scarabeo srl, via Cigna 110, 10155 Torino, Italy. All rights reserved, used by permission. Der Link geht zu Amazon (Werbung).

Kennst du eigentlich schon meinen Tarot-Starter-Guide?

Dort verrate ich dir

  • wie du dein richtiges Deck findest,
  • wie du die Karten kennenlernst,
  • wie deine erste Legung aussehen kann und
  • welche Fragen du den Karten stellen kannst.

Hole dir jetzt meinen Starter Guide mit Tipps für deinen Start mit Tarot im Austausch für deine Email-Adresse und beginne gleich, mit Tarot zu arbeiten.

  

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden  

Ivana