Aktualisiert am 25.10.2021 von Ivana

Wir brauchen Luft zum Leben, ohne sie würden wir genauso wenig existieren wie ohne die anderen drei Elemente.

Der frische Lufthauch belebt uns, wenn ein frischer Wind geht, stehen Veränderungen an, die frische Luft in den Bergen oder am Meer tut uns nach der Stadtluft gut. Es ist herrlich, wenn wir in einem Wald spazieren gehen und die Waldluft atmen.

Nach einem langen Winter spürt und riecht man schon den Frühling, wenn die Luft milder wird und die ersten Blumen wieder aus der Erde hervorspitzen.

Das Element Luft wird daher mit Aufbruch und Veränderung in Verbindung gebracht.

Nicht umsonst wird im Frühjahr auch die Wohnung auf Vordermann gebracht, alles wird ordentlich durchgelüftet.

Die Zeitungen sind voll von Frühjahrs- und Diätkuren. Wir wollen den Körper von innen reinigen und Du willst Dich besser, leichter fühlen.

Der Frühling und der Osten als Himmelsrichtung der aufgehenden Sonne sind diesem Element zugeordnet. Beides steht auch für Neubeginn, genauso wie ein frisches Lüftchen alten Ballast wegweht, damit etwas Neues kommen kann.

Und wenn Du Dir die Vögel anschaust, die aus der Höhe den Überblick haben und von denen auch viele im Winter in den Süden ziehen, dann verstehst Du, warum mit der Luft auch der klare Blick auf die Dinge und damit der Verstand sowie das Reisen verknüpft werden.

Ratio, Verstand, Logik, das geht mit einem nüchternen Blick auf Situationen und Menschen einher.

 

adler

Der frische Wind bläst auch Altes, Verbrauchtes davon, ist ständig in Bewegung, wirbelt Vorhandenes durcheinander und schafft so etwas Neues. Er bringt Veränderung, ist kreativ.

Schall braucht Luft, um sich zu verbreiten. Daher wird auch Kommunikation und Musik diesem Element zugeordnet.

Die Luft ist eine männliche Energie, da auch Ratio und Verstand männliche Qualitäten sind.

Luft hat für mich mit Leichtigkeit zu tun. Wenn sie mir fehlt und es gerade windig, dann prima. Ich gehe raus und lasse mich ordentlich durchpusten. Das vertreibt auch gut miese Gedanken und Stimmungen.

Was auch gut geht ist, ein kleines Räucherritual zu machen und die schweren Gedanken mit dem Rauch davon ziehen zu lassen. Aromalampen funktionieren hier auch prima, aber dann mit leichten Zitrusdüften wie Orange und Bergamotte.

Ich wohne auf dem Land und in der Nähe lebt ein Bussardpärchen. Die beobachte ich auch gern, wenn sie ihre Kreise ziehen und höre ihren Schreien zu. Ich gebe zu, ein wenig beneide ich sie um ihre Fähigkeit zu fliegen, aber auf der anderen Seite fliege ich ja auch oft. Nur sitze ich da im Bauch von einem Stahlvogel ;-). Aber diese Leichtigkeit und Freiheit, die Vögel haben, die finde ich auch faszinierend.

Die Energie des Elementes Luft beinhaltet

  • Analytisches Denken
  • Logik
  • Klarheit
  • Direktheit

Wenn sie ins Negative kippt, dann

  • Wirkst Du arrogant, kalt und kontrolliert
  • neigst Du zu Intoleranz
  • kannst Du rücksichtslos und verantwortungslos handeln und
  • unsensibel wirken

Bei zu starker Luftenergie solltest Du mit anderen Elementen ausgleichen, die diese Defizite auffangen.

Je nachdem, welches Verhalten ausgeprägt ist, kannst Du mit dem entsprechenden Element gegensteuern.

Du solltest Dich mit der Energie der Luft verbinden und den Zugang zu ihr suchen, wenn

  • Du frischen Wind in Dein Leben bringen möchtest,
  • Klarheit in verworrenen Angelegenheiten brauchst,
  • eine Angelegenheit aus der Distanz und rational betrachten möchtest,
  • Veränderungen bevorstehen,
  • Du vor einem schwierigen Gespräch stehst,
  • Dir die Worte fehlen,
  • Du kreativ sein willst,
  • Du verreisen willst.

 

segel

Wenn Du die Energie der Luft nutzen möchtest, dann versuche mal Folgendes:

  • Wenn Du beim Spaziergang Federn findest, dann nimm sie mit. Stelle Dir den Vogel dazu vor und versuche, in einer Meditation, die Welt aus seinen Augen zu sehen
  • Gehe raus, wenn es windig und stürmisch ist, lasse Dich so richtig durchpusten. Stelle Dich am besten auf eine erhöhte Stelle, breite die Arme aus und schließe die Augen. Lass alles, was Dich belastet, mit dem Wind davonfliegen.
  • Geh in den Wald und höre dem Rascheln der Blätter zu.
  • Atme bewusst und verfolge den Weg Deines Atems durch den Körper.
  • Mache ein kleines Räucherritual.
  • Werde aktiv und versuche etwas ganz Neues.
  • Bastel ein Windspiel, dann kannst Du den Wind spüren, sehen und hören.
  • Mach Musik. Am besten ist es natürlich, wenn Du ein Blasinstrument spielen kannst.
  • Bastele Fahnen und zeichne Symbole für Deine Wünsche darauf. Dann hänge sie in den Wind.

 

fahnen

Und jetzt Du: Was verbindest Du mit Luft? Ich freue mich auf Deinen Kommentar

  

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden  

Ivana